Klubleben

Aus dem Vereinsleben

Wir hoffen Sie hatten alle einen guten Start ins Neue Jahr mit Gesundheit, guten Ideen und viel Bridge im Rahmen der Möglichkeiten. Klaus hat in seinem Neujahrsschreiben an die Vereine erwähnt, dass es noch nicht abzusehen ist, wann es mit dem Live-Bridge wieder losgehen kann und hat auf das hervorragende Online-Angebot des DBVs auf BBO hingewiesen. Ich möchte einen Hinweis auf eine zusätzliche Möglichkeit geben:

Seit November 2020 gibt es einen neuen Anbieter auf dem Online-Bridgemarkt. Dieser Anbieter, RealBridgeIn neuem Fenster öffnen wendet sich im Gegensatz zu BBO an Verein und Verbände und hat einige Vorteile:

  • Als "normaler" Spieler muss man praktisch nichts machen. D.h. man muss sich nirgends anmelden oder etwas bezahlen.
  • Mit Kamera und Mikro am Computer kann man sich am Tisch unterhalten, sieht sich und kann z.B. Gebote des Partners, wie im Live Bridge mündlich alertieren
  • Als Club erhält man eine monatliche Rechnung. Die Konditionen sind günstig. Man zahlt nur wenn man spielt. Kein Abo, keine Kündigungsfristen o.ä.

Wir in Ulm haben RealBridge einen Monat getestet. Unsere beteiligten Clubmitglieder  waren durchweg begeistert und so spielen wir seit 26.1. Dienstag Abend unsere Clubturniere auf RealBridge.

Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen haben, oder einfach mal ausprobieren oder mitspielen wollen, wenden Sie sich gerne an mich.